Nicole Michels

Meine persönlichen Erfahrungen sind für mich in der Begegnung mit meinen Patienten sehr wertvoll. Durch sie kann ich mich tief in die Hilfesuchenden hineinversetzen.

Im Jahr 2004 habe ich die Tätigkeit als Heilpraktikerin aufgenommen und meine heutige Praxis für energetische Heilbehandlungen und Gesprächstherapie eröffnet. In den vergangenen knapp zwei Jahrzehnten habe ich viele Patienten auf ihrem Weg begleitet, durfte Hilfesuchenden mit den verschiedensten körperlichen und seelischen Erkrankungen und Schwierigkeiten dabei unterstützen, gesünder und glücklicher zu werden. Zusätzlich habe ich als Seminarleiterin zwölf Jahre lang viele hundert Menschen zum Thema Gesundheit und Heilung unterrichtet.

Dabei sind neben meinem medizinischen Fachwissen stets auch meine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen als ehemals Schwerstkranke mit eingeflossen. Den bewegten Weg zu dieser meiner innersten Berufung möchte ich Ihnen im Folgenden erzählen. Für mich ist es auch heute noch “Mein Weg zum Wunder”.

Mein Lebensweg begann im Januar 1966 in München, wo ich geboren wurde. Meiner bayerischen Heimat und den Bergen fühle ich mich bis heute tief verbunden. 1993 ging ich der Liebe folgend nach Berlin.

Eine besondere Wahrnehmungsfähigkeit und Medialität hatte ich schon als kleines Kind. Seitdem ich denken kann, sehe ich die Aura von Menschen, Tieren und Pflanzen, ihr Energiefeld und die damit verbundenen Lichtfelder, Farben und Schattierungen. Davon erzählte ich aber kaum jemanden. Gott, Religion und Spiritualität waren auch schon in meiner Kindheit zentrale Themen für mich. Als Jugendliche begann ich dann einen Energiefluss in meinen Händen zu spüren. Ich empfand dabei den Wunsch, anderen Menschen zu helfen und ihnen meine Hände aufzulegen, damit es ihnen besser geht.

Mein Weg von dieser Zeit bis zu meiner heutigen Praxis war relativ lang. Nach dem Abitur und einem mehrjährigen Studium an einer Fachschule erlebte ich interessante und erfolgreiche Berufsjahre in der freien Wirtschaft. Ich war in internationalen Unternehmensberatungen, Konzernen und Banken als Vorstandsassistentin und Büroleiterin tätig.

Eine schwere körperliche Erkrankung mit gravierenden Folgeerkrankungen bewirkte in meinem dritten Lebensjahrzehnt einen tiefen Einschnitt in mein Leben. Das warf mich völlig aus der Bahn und führte mich gleichzeitig auf meinen neuen Weg, den Weg zu meiner eigenen Heilung und den Weg zu meiner ursprünglichen Berufung.

Eine mehrjährige Odyssee auf der Suche nach Gesundheit und Heilung führte mich zu einer Vielzahl von namhaften Ärzten, Kliniken, Therapeuten und auch Heilern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Einige haben mir entscheidend dabei geholfen, die Hoffnung zu behalten und gesünder zu werden. Sie schufen mit ihren Behandlungen, aus heutiger Sicht, die Voraussetzungen für meine vollständige Genesung. Ich bin ihnen in tiefem Dank verbunden. Meine gesundheitliche Situation verbesserte sich, eine vollständige Heilung war jedoch nicht in Aussicht.

Dieser Lebensabschnitt war auch verbunden mit einer intensiven inneren Einkehr. Spirituelle Lehrer aus aller Welt begleiteten und unterstützen mich dabei. Die Achtsamkeitsmeditation, die Zen-Meditation, das Kontemplative Gebet und verschiedene Formen des Handauflegens waren jahrelang meine wichtigen Wegbegleiter und Rettungsringe in Krisensituationen. Ich kam zu der Erkenntnis und Entscheidung, meiner innersten Berufung, anderen Menschen zu helfen, zu folgen. Dabei wusste ich von Beginn an, dass ich nicht einfach nur intuitiv die Hände auflegen wollte wie bisher. Ich wünschte mir ein solides Fundament, eine Verknüpfung von medizinischem und psychologischem Wissen und energetischen Hintergründen. Ich wollte die Schulmedizin, Psychologie und das energetische Heilen von Grund auf lernen. Ich entschloss mich Heilpraktikerin zu werden.

In dieser Zeit begegnete ich Viktor Philippi und wusste intuitiv, dass ich an der letzten Station meiner Odyssee angelangt war. Die Krankheiten und  damit einhergehende Ängste und Depressionen verabschiedeten sich tatsächlich während einer intensiven Langzeitbehandlung bei ihm, in Kombination mit meinem eigenen Zutun durch das Lösen von seelischen (Alt-)Lasten und belastenden Denkmustern. Einige Krankheiten verabschiedeten sich bereits nach unglaublich kurzer Zeit, binnen Monaten. Nach drei Jahren waren fast alle Diagnosen (medizinisch nachgewiesen) nicht mehr vorhanden.

Im Jahr 2004 wurde ich Heilpraktikerin und schaffte die von mir erwünschten medizinischen und psychologischen Grundlagen.

Auf meinem Weg besuchte ich diverse Seminare und Workshops und erhielt Einzelunterricht bei hervorragenden Heilern und Lehrern, Psychologen und Wissenschaftlern, denen ich sehr dankbar bin. Dabei habe ich verschiedene energetische Heilmethoden, Formen des Handauflegens, Meditationstechniken und kognitive Therapien kennengelernt, wie beispielsweise die Achtsamkeitsmeditation und Zen-Meditation, Reiki, das offene Handauflegen, das Kontemplative Gebet, NLP und die Bioresonanztherapie. Die Bioenergetische Meditation nach Viktor Philippi und die Theomedizin waren jahrelang meine energetischen Therapieschwerpunkte gewesen.  Als Therapeutin habe ich stets das für meine Patienten ausgewählt, was ich als heil- und tiefenwirksam bei mir und anderen erfahren habe. Im Jahr 2019 habe ich meine Therapiekonzept verändert, erweitert und ergänzt. Die Umstrukturierung der Bioenergetischen Meditation und ihre Anpassung an das heutige System der Philippi-Methode habe ich nicht in meine Praxis übernommen und bin aus dem Berufs- und Fachverband für Biosens e.V. ausgetreten. Von  2007  – 2019 habe ich als freiberufliche Dozentin mit großer Freude Fortbildungsseminare geleitet neben meiner Praxis. Dies habe ich neben meiner Praxis an Wochenenden mit großer Freude über zwölf Jahre lang praktiziert. Ich bereiste dafür Deutschland, Österreich, Südtirol und die Schweiz und habe vielen hundert Menschen das Wissen über die Zusammenhänge zwischen unseren Gefühlen,  Denkweisen und unserer Gesundheit und der Anwendung der Bioenergetischen Meditation nach Viktor Philippi weitergegeben. Zahlreiche Fallbeispiele aus meiner Praxis und meine persönlichen Erfahrungen dienten dabei der Veranschaulichung. Dies habe ich als meine zweite Bestimmung empfunden. 2019 habe ich mich  entschieden, die Seminartätigkeit zu beenden und widme mich seitdem wieder ausschließlich meiner Praxis als Heilpraktikerin und meinen Patienten in Berlin sowie punktuell in meiner Heimatstadt München.

Ab 2006 habe ich über mehrere Jahre mit einer Vielzahl von Patienten und unterschiedlichsten körperlichen und seelischen Krankheitsbildern an einer ärztlich geleiteten, wissenschaftlichen Langzeitstudie teilgenommen. Die Ergebnisse waren  herausragend und erfüllen mich noch heute mit großer Freude. Dafür wurde mir or einigen Jahren eine Auszeichnung verliehen. Nähere Informationen finden Sie dazu unter der Rubrik Probandenstudien.

Durch meine Praxis verstand ich mehr und mehr von den Zusammenhängen zwischen seelischem und körperlichem Leid, zwischen Denken und Gesundheit, der seelischen und spirituellen Entwicklung des Menschen. Ich konnte meinen Patienten in den Behandlungen und begleitenden Gesprächen immer besser helfen, ihre Gesundheit zu stärken oder wiederzuerlangen, sie in schwierigen Lebensphasen beraten und ihnen den nötigen Trost geben. Oft führt ein kleiner Denkanstoß zu einer anderen Sichtweise bei ihnen – und es tun sich für sie Welten auf. Zu meiner Freude erlebe ich das sehr oft und bin dabei manchmal selbst verwundert, wieviel sich innerhalb kurzer Zeit zum Positiven verändern kann.

Mein (Selbst-) Erfahrungsschatz ist groß und im Lauf der bald 20 Jahre Praxis mit und für meine Patienten hat sich allmählich mein eigenes Therapiekonzept herauskristallisiert, in das unterschiedliche Elemente eingeflossen und miteinander verschmolzen sind. Wesentliche Bausteine haben sich zusammengefügt und bilden eine Brücke zwischen der Schulmedizin, den wissenschaftlichen Errungenschaften der modernen Psychologie (Positive Psychologie), der Energiemedizin und der energetischen Therapie.

Als Therapeutin bin ich keiner einzelnen Methode verpflichtet und habe mein Therapiekonzept ständig vor allem zum Wohle meiner Patienten ergänzt und angepasst. Dabei habe ich stets das ausgewählt, was mit meiner Ethik und meinen Werten im Einklang steht und was ich als heil- und tiefenwirksam bei mir und anderen erfahren habe. Der Umgang mit vielen Hilfesuchenden war dabei eine wertvolle Bereicherung und sehr lehrreich für mich.

Für mich ist dies mein ganz persönlicher Weg zum Wunder. Mein ursprünglicher Herzenswunsch seit Kindheitstagen hat sich erfüllt.

Ich freue mich über die Begegnungen mit allen, die sich vertrauensvoll an mich wenden und die ich auf ihrem persönlichen Weg begleiten darf.

 

Sonnenuntergang

 

Es war, als hätt’ der Himmel
Die Erde still geküsst,
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Joseph von Eichendorff

 

 

 

 

Curriculum Vitae

1989 – 2000
Vorstandsassistentin und Büroleiterin in internationalen Unternehmen und Konzernen

2004
Heilpraktikerin in eigener Praxis

2004 – 2019
Mitglied im Europäischen Berufs- und Fachverband für Biosens e.V.

Austritt im Oktober 2019.

2007 – 2019
Dozentin im Auftrag der Forschungs- und Lehrakademie für Bioenergetik und Bioinformatik und der Viktor Philippi Stiftung Gesundheit. Ich habe diese Tätigkeit im Mai 2019 beendet.