Energiefeld

Energiefeld vor und nach einer Biomeditation (GDV-Kamera)

Gesund werden – Gesund bleiben

Der Mensch besteht aus Seele, Geist und Körper. Ein ungehinderter Energiefluss im Energiefeld des Menschen (Aura) ist die Voraussetzung für Gesundheit und innere Harmonie. Sieben Energiezentren (Chakren) versorgen den Körper über Energiebahnen (Meridiane) mit der Lebens- bzw. Bioenergie. Durch dieses Netz fließen alle Informationen (=Bioinformation), die für den Menschen lebenswichtig sind. Die Bioenergie durchströmt uns in ständiger Bewegung. Wenn wir Freude, Glück oder Wärme empfinden, fließt sie anders als bei Angst, Trauer oder Krankheit. „Ich fühle mich beschwingt“, heißt es zum Beispiel, oder: „Ich komme heute nicht in Schwung“. Fließt die Bioinformation ungestört, fühlt sich der Mensch wohl und beschwerdefrei.

Mittels Computertechnik kann das Energiefeld dargestellt und analysiert werden. Auf der Abbildung sehen Sie das Energiefeld vor und nach einer Bioenergetischen Meditation nach Viktor Philippi.

Kommt es zu Störungen im Informations-/Kommunikationsfluss, entstehen anfänglich kleine Fehlfunktionen, aus denen sich mit der Zeit Krankheiten entwickeln können. Denn es gilt: Ohne Information gibt es keine Funktion im Körper. Fehlerhafte Informationen führen zu fehlerhaften Funktionen (= Krankheiten). Diese Störungen werden energetische Blockaden genannt, sie enthalten negative und krankmachende Informationen.

Schmetterling

"Solange die Seele von Angst gefesselt ist, kann der Geist sich nicht frei entwickeln, und solange der Geist blockiert ist, kann der Körper sich von seinen Leiden und Krankheiten niemals befreien." (Viktor Philippi)

Die von mir angewendete Heilmethode arbeitet dort, wo die Störung beginnt: auf der energetischen Ebene. Fehlerhafte, krankmachende Informationen auf seelischer, geistiger oder körperlicher Ebene werden durch übertragene Bioenergie und Bioinformation aufgelöst. Die Bioenergie arbeitet im körperlichen Bereich auf der molekularen Ebene und dringt über die Energiebahnen in jede einzelne Zelle ein, versorgt sie und löst vorhandene Blockaden im Energiefluss auf. Gleichzeitig wird der Entstehung neuer Energieblockaden vorgebeugt. Sie durchströmt das gesamte Meridiansystem des Körpers, alle Organe, Körperteile, Gewebe und Knochen. Hierdurch wird der Informationsfluss wieder hergestellt und die körpereigenen Abwehrkräfte (= Stoffwechsel, Nervensystem, Immunsystem) werden auf natürlichem Wege aktiviert und gestärkt. Der Körper wird von Schadstoffen, wie Umweltgiften, Zahnmetallen und anderen schädlichen Substanzen entgiftet und von Ablagerungen, wie Fetten, Kalk oder Medikamentenrückständen gereinigt und befreit.

Das Bioenergetische Heilen ist in Gang gesetzt und die Krankheit wird abgebaut, der Mensch kann gesund werden.

Auf der seelischen Ebene wird der Patient über das Unterbewusstsein von Ängsten, Verletzungen, Schmerzen, Krankungen sowie von störenden, ungesunden Denk- und Verhaltensmustern befreit.

Das Denken hat einen wesentlichen Einfluss auf den Gesundheitszustand des Menschen. Es ist ein grundlegender Baustein für unsere Gesundheit und ist sehr wichtig für inneren Frieden und Harmonie. Deshalb wird das Gesunde Denken bei dieser Methode in hohem Maße gefördert. Die Bioenergetische Meditation nach Viktor Philippi (Abk.: Biomeditation) unterstützt ihn dabei: Seele, Geist und Körper werden gestärkt und energetische Blockaden, die durch negative Denkgewohnheiten entstehen, aufgelöst. Oft wird sich der Mensch seiner negativen Denkmuster im Rahmen der Biomeditation bewusst. Neue Seiten des Lebens werden sichtbar. Es können sich auch Fragen wie von selbst beantworten: in Form von Bildern, Träumen und Visionen oder einfach durch ein neues Wissen um die Lösung eines Problems. Das Verständnis für den Mitmenschen und die Umwelt wird vertieft. Wenn man mehr Positives aussendet, kommt auch mehr Positives zurück.

Zusätzliche Informationen über die Wirkungsweise finden Sie unter www.biomez.de und www.theomedizin.de.