Nicole Michels

Nicole Michels

Tiefentherapie für Seele, Geist und Körper

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen die ganzheitliche Ausrichtung meiner Praxis vorstellen.

Theomedizin
Bioenergetische Meditation
Bioenergetische Massage
Gesundes Denken
Lebensberatung
Lösungsfokussierte Gesprächstherapie
Genetische Stoffwechselanalysen
(Meta Check, ImmuPro, u.a.)

———————————————————

The "blue room"

Gesundheit ist das höchste Gut.
Heutzutage stehen unzählige Krankheiten unserer einen Gesundheit gegenüber.

Erfahrungsgemäß wird sie oft erst dann gebührend geschätzt, wenn der Körper schmerzt, eingeschränkt funktioniert oder eine Krankheit Einzug gehalten hat und eine Diagnose vorliegt. Vorher hält der Mensch vieles für selbstverständlich. Wenn es hie und da zwickt und zwackt, wird das häufig dem Alter oder einer körperlichen Überbelastung zugeschrieben. Man geht darüber hinweg, lenkt sich irgendwie ab oder betäubt die Beschwerden und Symptome auf mannigfaltige Art und Weise betäubt. Doch: alles beginnt mit Kleinigkeiten.

Viele Menschen leiden unter seelischen Belastungen, innerer Unruhe, Stress, Ängsten, Depressionen, Süchten oder psychischen Erkrankungen. Die Tendenz ist steigend. Das Burn-Out-Syndrom tritt seit Jahren verstärkt auf. Die Ursachen liegen oft in den hohen Anforderungen von Beruf und Alltag. Auch unverarbeitete seelische Verletzungen und alte Wunden aus der Vergangenheit spielen dabei meistens eine Rolle im Hintergrund.

Andere werden von Schicksalsschlägen getroffen,  die ihnen das Leben schwer machen oder sie sogar aus der Bahn werfen. Das kann eine Krankheit sein, der Verlust des Arbeitsplatzes , das Scheitern einer Beziehung, Probleme in der Familie, der Verlust eines geliebten Menschen und unverarbeitete Trauer.

In diesen Lebenslagen ist es oft  schwierig, alleine aus dem Tief herauszukommen, die Krise zu bewältigen  oder aus dem sprichwörtlichen  Hamsterrad auszusteigen. Die von mir angewendete Heilmethoden und Therapien können erfahrungsgemäß sehr gut und nachhaltig dabei helfen, wie ich Ihnen im Folgenden erklären möchte.

Theomedizin ist die Heilkunst für Seele, Geist und Körper.
Die Aspekte der Medizin (lat.: Heilkunst für den Körper), der Theologie (griechisch: Lehre von Gott) und der Wissenschaft sind darin zum Wohl der Menschen vereint. Das Denken und Fühlen fliessen hier in die Medizin mit ein.

Bioenergetische Meditation
Diese Behandlungsmethode ist Bestandteil der Theomedizin.
Für mich ist es eine Tiefentherapie für die Seele, die auf der psychischen und körperlichen Ebene gleichermaßen Veränderungen und Genesungsprozesse bewirkt.
Der Mensch wird dabei von den energetischen Störinformationen und Schwingungen, die die Ursache von seelischen oder körperlichen Krankheiten und Leiden sind, in der Tiefe und auf allen Ebenen befreit. Das Energiefeld wird gereinigt und gestärkt. Die Seele wird von Ängsten, Verletzungen und anderen Belastungen befreit, der Geist von negativen Gedanken und Denkmustern geklärt. Der Körper wird entlastet und die körpereigenen Abwehrkräfte werden entscheidend aktiviert, um bestehende Krankheiten abzubauen und sich zu regenerieren. Der Mensch tankt Kraft  und lädt seine Akkus wieder auf.

Bioenergetische Rückenmassage
Schwächen und Erkrankungen des Bewegungsapparates sind weit verbreitet, häufig verbunden mit chronischen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Dies drückt auf die Lebensqualität und Lebensfreude. Erkrankungen des Bewegungsapparates sind nach aktuellen Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin der häufigste Grund für Krankschreibungen. Die Last von Ängsten und Blockaden drückt auf Rücken, Muskulatur und Nerven, Schultern und Gelenke. In etwa 85 Prozent der Fälle liegen keine krankheitsbedingten Gründe für die Schmerzen vor: Seelische Ursachen und Stress spielen folglich die Hauptrolle.

Die Bioenergetische Rückenmassage dient der Entlastung und Stärkung des Bewegungsapparates. Auf  sanfte und intensive Art und Weise werden Muskulatur, Wirbelsäule und  Gelenke mit einer bestimmten Technik energetisch und mechanisch gelockert, gelöst, befreit und gestärkt. Das Gleiche gilt für die Energiezentren der Rückseite. Sie ist ein Bestandteil der Theomedizin.

Gesundes Denken

Die Kraft der Gedanken ist sprichwörtlich und wird dennoch oft nicht ernst genug genommen. Gedanken sind sehr kraftvolle Informationen und Schwingungen, die in unserem Energiefeld kreisen. Unser Denken hat einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und das Wohlbefinden. Die eigenen Denkmuster und die damit verbundenen Verhaltensweisen und Gewohnheiten wirken sich gravierend auf die Entstehung von Störungen und Krankheiten aus.

Durch negative Gedanken kann man sich das Leben erschweren und sogar zur Hölle machen. Lebenskraft und Lebensfreude nehmen ab, man ist erschöpft, gereizt, unausgeglichen und fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut. Dann können auch Krankheiten können Einzug halten.

Wer kennt das nicht: Ein heikles Thema geht einem nicht mehr aus dem Sinn. Die Gedanken kreisen, ob man will oder nicht – das nervt im wahrsten Sinne des Wortes, ist anstrengend und erzeugt noch mehr negative Gedanken und Emotionen. Man kommt dabei womöglich vom Hundertsten ins Tausendste und hat irgendwann permanente Gedankenkreise zu den verschiedensten Themen im Kopf  -  mit einer hohen Eigendynamik und den dazugehörigen negativen Emotionen, Wut, Ärger, Frust etc. Im Volksmund heißt es auch: „Man macht sich einen Kopf”. Schlimmstenfalls ist man nur noch am Grübeln über die immer gleichen Themen, bei Tag und Nacht ohne eine Lösung zu finden. Ganz im Gegenteil: Die Gedankenkreise gewinnen immer mehr an Fahrt, man kann kaum noch klar denken und fühlt sich wie gelähmt. Der Nachtschlaf ist möglicherweise beeinträchtigt: Die Gedanken rauben einem buchstäblich den Schlaf und wertvolle Regenerationszeit. Schon morgens fühlt man sich dann „wie gerädert“.

Wer zum Beispiel nicht mehr an sich glaubt und denkt,  dass sein Körper nicht mehr gesund werden kann, programmiert sich durch diese Gedanken unbewusst und schwächt sich ständig selbst. Dann haben es die körpereigenen Abwehrkräfte natürlich viel schwerer, eine Krankheit zu bekämpfen und Gesundheit wiederherzustellen. Eine Redensart besagt:  So wie man denkt, so lebt man auch.

Je gesünder wir denken, desto gesünder sind wir. Gesunde Gedanken stärken Gesundheit und Lebensfreude. Bei gesunder Ernährung ist das schon fast allen klar. Ziel ist bei dieser Methode deshalb das Erkennen und Verändern der eigenen negativen, störenden und krankmachenden Denkmuster. Generell soll das Gesunde Denken im Alltag angewendet werden, um mit dem täglichen Stress, den Ängsten und Sorgen gut umzugehen und ihnen vorzubeugen.

Das Gesunde Denken bietet ein einfaches und logisches System für tiefgehende und dauerhafte Veränderungen auf mentaler Ebene und für die Hilfe zur Selbsthilfe. Jahrtausende alte menschliche Werte bilden die Basis des Gesunden Denkens.
Die wesentlichen Aspekte des Gesunden Denkens sind Dankbarkeit, Vergebung und Annahme auf der Basis der christlichen Werte Liebe, Glaube und Hoffnung, zu denen die Geduld hinzukommt. Dankbarkeit macht uns zufriedener und öffnet die Seele. Vergebung befreit die Seele von Verletzungen und sorgt für Befriedung –  mit anderen, mit sich selbst und mit dem eigenen Leben. Annahme schließlich bewirkt inneren Frieden und Gelassenheit. Die Übungen des Gesunden Denkens können überall praktiziert und in den Alltag integriert werden, sei es zu Hause, in der Arbeit, unterwegs oder in der sogenannten Aktiven Bioenergetischen Meditation.

 

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden zu Worten.

Achte auf deine Worte,
denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf deine Handlungen,
denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.

Achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal.

Aus dem Talmud

 

Buchempfehlung:

Gesund werden mit System - Die BioinformationstherapieGesund werden mit System -
Die Bioinformationstherapie

Viktor Philippi erklärt in diesem Buch anschaulich die Hintergründe seiner Methode. Erfahrungsberichte Betroffener ermöglichen außergewöhnliche Einblicke.

Einem zerstörerischen System, das Krankheiten hervorbringt, kann man nur mit einem anderen System begegnen. Dieser Ansatz ist so einfach wie phänomenal“.